Auf der Bühne stehen

Applaus genießen und wissen, dass es um mehr als diesen Moment geht. So fühlen sich unsere Produktionen und Projekte an, die nach intensiven Proben auf der Bühne landen – entweder im Theater am Alten Markt, im Stadttheater oder im TOR 6 Theaterhaus.

 

 

Interkulturelle Schreib- und Theaterwerkstatt mit Laien

Parallele Welten – Wa’Allah, ich bin (nicht), was ich bin!

In der Text- und Theaterwerkstatt erschaffen Araber, Katholiken, Yesiden, Deutsche, Sunniten, Kommunisten, Kurden, Aleviten, Türken, Atheisten, Berufstätige, Schüler, Pensionäre, Schwimmer, Nichtraucher und Allesfresser ihr eigenes Theaterstück: Was macht unsere Identität aus? In welche Schubladen stecken wir einander? Wie wollen wir zusammen leben.

Mit der Projektreihe Parallele Welten suchen wir den Austausch mit Menschen unterschiedlichster Herkunft.

Leitung: Martina Breinlinger, Omar El Saeidi

Premiere 09.12.17 19:30 Uhr im TAMDREI

Weitere Aufführungen 10.12. 19:30 Uhr , 12.12. 20:00 Uhr, 14.12. 20:00 Uhr, 15.12. 20:00 Uhr

Kontakt martina.breinlinger@bielefeld.de

Bisherige Projekte der Reihe:
Parallele Welten I – Die Insel (eingeladen zum Theatertreffen der Jugend in Berlin)
Parallele Welten II – Russland deine Deutschen
Parallele Welten III – Ehrlos (eingeladen zum Theatertreffen der Jugend, nominiert für das World Amateur Theatre Festival in Monaco


Der TANZ-Jugendclub ist ein Angebot für alle tanzaffinen Menschen von 16 bis 26 Jahren. Die Proben mit der Tanzvermittlerin Kerstin Tölle finden immer donnerstags von 18:00 – 20:30 Uhr, sowie einmal im Monat an einem kompletten Wochenende mit verschiedenen Gastchoreografen statt.

Die Teilnahme ist kostenlos und wird vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und dem Rotary Club Bielefeld gefördert. Gesucht werden hier noch Jugendliche, die in Wohngruppen leben, Geflüchtete und auch Menschen aus sozial schwachen Familien.

 

TANZ-Jugendclub trifft Schrittmacher - Ich tanze. Also bin ich.

Dieser Tanzabend wird sich aus zwei Gruppen zusammensetzen: Aus den Mitwirkenden des TANZ-Jugendclubs und aus der Schrittmacher-Gruppe von Gianni Cuccaro.

Projektzeitraum: Oktober 2017 – Februar 2018

Premiere 1.2.2018

Bewerbungsschluss: 15.09.2017

Kontakt kerstin.toelle@bielefeld.de 


In der kommenden Spielzeit tauscht der Tänzer Gianni Cuccaro den Platz auf der Bühne gegen eine Stelle hinter den Kulissen und verstärkt in Zukunft das Team der Theaterpädagogik.

Für das Theater Bielefeld ist das natürlich ein guter Grund, die Tanzvermittlung noch zu intensivieren und stärker an das jungplusX-Team anzubinden.

Die Leitung der Tanzprojekte wird in Zukunft als Doppelspitze betrieben: Gianni Cuccaro übernimmt die künstlerische Seite und Kerstin Tölle zeichnet weiter verantwortlich für die Projektleitung. Das dynamische Duo hat auch schon einen neuen Titel für die zukünftigen Tanzprojekt gefunden: Schrittmacher.

Wenn man im Duden nachschlägt findet man für Schrittmacher übrigens folgende Definition:

„Person oder Gruppe von Personen, die durch vorwärtsdrängendes, fortschrittliches Denken oder Handeln den Weg für Neues bereitet.“ Und genau das ist es, wo die Tanzvermittlung anknüpfen möchte.

Es wird wieder drei Projekte pro Spielzeit geben. Eins in Kooperation mit dem TANZ-Jugendclub.

 

1. TANZ-Jugendclub trifft Schrittmacher
Ich tanze. Also bin ich.

Dieser Tanzabend wird sich aus zwei Gruppen zusammensetzen: Aus den Mitwirkenden des TANZ-Jugendclubs und aus der Schrittmacher-Gruppe von Gianni Cuccaro.

Schrittmacher-Gruppe mit Gianni Cuccaro

Die Tanzvermittlung folgt dem Ruf von Projektteilnehmern, die sich beim Community Dance mehr Tanz wünschen. Dementsprechend können sich bei dieser Gruppe LaientänzerInnen mit viel Erfahrung bewerben, die Lust haben, einen intensiven Probenmonat mit Gianni Cuccaro zu erleben.

Gemeinsam mit den Choreografien des TANZ-Jugendclubs entsteht dann ein Tanzabend, der im TOR 6 Theaterhaus aufgeführt wird.

Kennenlerntreffen: 05.11.2017

Projektzeitraum: Januar 2018 – Februar 2018

Premiere 1.2.2018

Bewerbungsschluss: 23.10.2017

 

2. Schrittmacher – Ansichtssache Bielefeld

Das zweite Projekt, mit dem Titel Schrittmacher – Ansichtssache Bielefeld, wird von der Bremer Choreografin Birgit Freitag geleitet. Mit den Laien wird dabei ein Tanzabend entwickelt, bei dem die Autobiografien der Teilnehmenden im Fokus stehen werden. Mit Birgit Freitag dürfen sich die BielefelderInnen auf eine spannende Choreografin freuen, die gerade mit ihrem Stück Eins zu Eins auf diversen Festivals zu sehen ist.

Da die Choreografin den Fokus auf autobiografische Arbeit legt, wird es eine relativ kleine Gruppe (max. 15 Personen) geben. Dementsprechend beginnen wir mit einem Auswahl-Workshop am 17. und 18.11., zu dem wir alle Bewerber einladen.

In einem nächsten Workshop am 24. und 25.11. werden wir weiter mit den ausgewählten Teilnehmern arbeiten und uns den Themen nähern. Die kontinuierlichen Proben beginnen am 8.2. und werden überwiegend von Donnerstag bis Sonntag stattfinden.

Premiere ist am 23.3.2018. (TOR 6 Theaterhaus)

Bewerbungsschluss: 23.10.2017


3. Schrittmacher – Freiheit

Das dritte Projekt der Saison bleibt natürlich der große Abend auf der Bühne des Stadttheaters, bei dem alle TänzerInnen der Company als Choreografen involviert sind.

Die Konzeption des Abends übernimmt das Team Gianni Cuccaro und Kerstin Tölle, die künstlerische Umsetzung übernimmt Gianni Cuccaro. Das Thema lehnt sich an das Motto der Spielzeit an: Schrittmacher – Freiheit.

Als Mitwirkende werden u.a. BürgerInnen der ehemaligen DDR und jüngere Menschen gesucht, die aus Staaten kommen, in denen die Freiheit nicht selbstverständlich ist. Natürlich werden auch wieder zwei Schulklassen eingebunden und weitere Interessierte mit und ohne Tanzerfahrung.

Premiere ist am 16.06.2018 (Stadttheater)

Bewerbungsschluss: 15.03.2018

Das Schrittmacher-Team freut sich auf jeden Fall auf alle Tanzwütigen und Tanzneulinge in der kommenden Saison!

Bewerbungen können ab sofort an Kerstin Tölle geschickt werden: kerstin.toelle@bielefeld.de


Hauptsache Arbeit // Sibylle Berg

In der neunten Inszenierung der Bühne 55 setzen sich insgesamt 14 ältere Menschen mit dem Thema Arbeit auseinander. Ein spannender Prozess, in dem die Akteure sich auf eine Zeitreise in ihre Arbeitslebensbiografien begeben, um dann die Inszenierung des Stückes Hauptsache Arbeit! von Sibylle Berg zu entwickeln.

Die Betriebsfeier einer großen Firma. Für die einen ist es der Höhepunkt des Jahres, für die anderen die Pest. Diesmal hat sich die Geschäftsleitung etwas Besonderes ausgedacht und einen Vergnügungsdampfer angemietet. Auf dessen bunt geschmücktem Tanzdeck verkündet gut gelaunt der Chef, dass zum Wohle der Bilanzen Entlassungen anstehen. Ein Wettbewerb beginnt, Widerstand und Würde zwecklos, wenn man seinen Job behalten will. Während oben jeder reihum vortritt und unter der Leitung eines Motivationstrainers intime Beichten ablegt, warum gerade er oder sie nicht gekündigt werden sollte, laufen im Bauch des Schiffs ganz andere Spiele, die selbst den Einsatz von Stromschlägen nicht scheuen. Hier und da gibt es auch subversive Ecken, wo die Machtkämpfe und Intrigen, die den normalen Alltag und die Produktivität belasten, kurz ruhen. Doch bis in die kleinste Einheit, quer durch alle Führungsebenen und Lohngruppen, dringt die Debatte, wie sehr das Leben an der Arbeit hängt und ob Arbeit, jedenfalls in ihrer jetzigen Gestalt, nicht Mittel zum Zweck ist, eine großflächige Revolte zu verhindern.


Premiere 03.03.18 // TAMZWEI

Bewerbungen sind nicht mehr möglich.

Interessenten für die Produktion 18/19 sind herzlich eingeladen, Kontakt mit beate.brieden@bielefeld.de / 0521 51 6038 oder 0163 541 841 0 aufzunehmen.


Der Jugendclub ist offen für SchülerInnen, StudentInnen, Auszubildende und BerufsanfängerInnen zwischen 16-26 Jahren. Wir improvisieren, trainieren Stimme und Körpersprache und bringen eine eigene Produktion im TAMDREI zur Aufführung. Egal ob du bereits Erfahrung hast oder nicht: Wenn du als DarstellerIn, MusikerIn, KostümbildnerIn auf oder hinter der Bühne dabei sein möchtest, kannst du dich mit einer kurzen Selbstbeschreibung formlos per E-Mail bewerben. DAUER: September bis Mai, montags 18:00 bis 21:00 Uhr, plus Probenwochenenden und Probenfahrt vom 03.4.-08.04. und Endprobenwoche.

Kosten: 195 €

Premiere: 05.05.2018

Weitere Aufführungstermine: 06.05., 08.05., 09.05.10.05., 11.05.

Leitung: Martina Breinlinger

Coaching: Jan Sabo

Kontakt martina.breinlinger@bielefeld.de 


Einfach mal rausschreien können, was dir auf der Seele brennt – das hätten Jugendliche vor 125 Jahren auch schon gern getan, als Frank Wedekinds Frühlings Erwachen ihren pubertären Nöten ein Forum gab. Duncan Sheiks Musical kombiniert Wedekinds Stück mit emotionaler Rockmusik, und das Theater Bielefeld bringt Jugendliche von 16 bis 26 Jahren aus OWL mit ProfidarstellerInnen zusammen, um Frühlings Erwachen authentisch auf die Bühne zu bringen.

Premiere 18.05.18 im Stadttheater // Kontakt kerstin.toelle@bielefeld.de 


Hochzeitskleider sind der Traum in Weiß am schönsten Tag des Lebens. Aufgeladen, symbolträchtig und immer ein Spiegelbild der Zeit, in der sie getragen wurden. Hochgeschlossen und weit geschnitten in Kriegsjahren, individuell in den 70igern, oder den weiblichen Ikonen, die in den Medien zu Vorbildern stilisiert werden, nachempfunden.

In dem deutsch-russischen Rechercheprojekt begeben wir uns auf die Suche nach den Geschichten hinter dem Kleidungsstück. Studierende aus der Bielefelder Partnerstadt Weliki Nowgorod und der Hochschulen in Ostwestfalen-Lippe durchforsten Medien, Literatur und Historisches, führen Interviews mit Menschen, die Besonderes über ihr Hochzeitskleid – oder das ihrer Ehefrau, Tochter, Mutter – zu erzählen haben.

Die recherchierten Materialien sind in der zweiten Projektphase Ausgangspunkt für die Entwicklung einer spartenübergreifenden Inszenierung, in der bis zu zwölf Menschen im Alter von 16 bis 99 auf der Bühne des TAMZWEI stehen.

Parallel zum Projektverlauf gestalten Mode-Design-Studierende der FH-Bielefeld und der Uni Nowgorod ein interkulturelles Hochzeitskleid.

Premiere 16.06.18

Probenbeginn März 2018

Die Teilnahmevereinbarung mit weiteren Infos und einer Terminübersicht kann hier heruntergeladen werden.

Bewerbungen sind ab sofort möglich und werden in chronologischer Reihenfolge berücksichtigt.


Acht städtische und freie Theater aus OWL veranstalten gemeinsam bereits zum 5. Mal das Wanderfestival der Theaterjugendclubs. Hier werden die aktuellen Inszenierungen der Öffentlichkeit präsentiert, junge AkteurInnen, interessierte PädagogInnen und SpielleiterInnen begegnen sich in vielfältigen Workshops und Fortbildungen rund um die Bühnenkunst.

Termin: 30.6./1.7. 2018

Ort: Theater Gütersloh

Kontakt: martina.breinlinger@bielefeld.de


Seit Mai 2016 gibt es den Chor One Voice unter der musikalischen Leitung von Kerstin Tölle. Gesucht werden zur Verstärkung noch Männerstimmen und Menschen aus aller Welt, die in Bielefeld wohnen, aber nicht hier geboren sind. Im Sommer wird es ein erstes Konzert auf der Bühne im TAM geben.

Kontakt kerstin.toelle@bielefeld.de 


Im Juni 2018 heißt es zum ersten Mal »Bühne frei für jungplusX!«

Denn Theater ist mehr als Zuschauen. In einer Spielzeit besuchen fast 5000 SchülerInnen unsere Workshops, mehr als 1500 Menschen werfen einen Blick hinter die Kulissen, zahlreiche Lehrende bilden sich fort und unsere jungplusX-Produktionen begeistern tausende BielefelderInnen jeden Alters.

Kulturelle Bildung vom Feinsten!

Das wollen wir beim jungplusX-Festival feiern … mit allem, was dazugehört: Workshops in allen Sparten, Ausschnitten aus den jungplusX-Produktionen der Saison, einem Gastspiel der KollegInnen vom Theater Mali aus Weliki Nowgorod und der Premiere der spartenübergreifenden Produktion mit dem Arbeitstitel Textile Tradition.

… und vor allem mit Ihnen und Euch!