Kaleidoscope für virtuelles Theatertreffen nominiert

Das Theater Bielefeld ist mit dem Stück Kaleidoscope_To the Dark Side of the Moon in einer Inszenierung von Intendant Michael Heicks für das virtuelle Theatertreffen 2019 des Internetportals nachtkritik.de als eine der wichtigsten Aufführungen der letzten zwölf Monate nominiert. Bis zum 23. Januar gibt es auf www.nachtkritik.de die Möglichkeit, eine Stimme für eines der nominierten Stücke abzugeben. Die zehn Inszenierungen mit den meisten Stimmen werden »gelobt und gepriesen«, so die Redaktion.

The Dark Side of the Moon von Pink Floyd, eines der berühmtesten Alben der Musikgeschichte, trifft in einem atmosphärisch dichten, musikalischen Schauspielabend auf die berührende Erzählung Kaleidoscope von Science-Fiction-Autor Ray Bradbury. Drei SchauspielerInnen und fünf MusikerInnen begeben sich auf eine Expedition durch das Weltall, werfen von dort aus einen Blick auf die Erde und fragen nach dem Sinn des Lebens. Der besondere musikalische Reiz: Die psychedelischen Rocknummern werden nicht von einer genretypischen Band präsentiert, sondern sind für Klavier und Streichquartett arrangiert.

Kaleidoscope_To the Dark Side of the Moon kam bereits vergangenen November als deutsche Erstaufführung im Theater am Alten Markt zur umjubelten Premiere. Derzeit sind keine Karten mehr für das Stück erhältlich. Weitere Termine sind aber geplant.