Veranstaltungsbetrieb der Bühnen und Orchester Bielefeld bleibt bis mindestens Ende Januar 2021 eingestellt

Als Reaktion auf den bundesweiten Lockdown und in Abstimmung mit der Verwal­tungsleitung der Stadt Bielefeld bleibt der Vorstellungs- und Konzert­betrieb der Büh­nen und Orchester Bielefeld mindestens bis zum 31. Januar 2021 eingestellt.

Darüber hinaus setzen die Bühnen und Orchester den Beschluss der Bundeskanzlerin und der Minsterpräsident*innen mit dem bundesweiten Grundsatz »Wir bleiben zuhause« um und schließen ihre Häuser vom 16. Dezember 2020 bis zum 10. Januar 2021 auch für den Probenbetrieb. Hierzu wird die bereits eingeführte Kurzarbeit ausgedehnt.

Die Theater- und Konzertkasse bleibt für den Publikumsverkehr geschlossen. Telefonisch ist das Team weiterhin erreichbar: bis zum 18.12. jeweils von 10-18 Uhr, am 19.12. von 10-13 Uhr und ab 22.12. dienstags bis samstags von 10-12 Uhr. An den Feiertagen sowie an Silvester ist die Telefon-Hotline nicht besetzt.

Die Schließung betrifft auch das Neujahrskonzert der Bielefelder Philharmoniker. Um diese Traditions­veranstaltung in diesem herausfordernden Winter erlebbar zu machen, war geplant, das Neujahrskonzert online zu präsen­tieren. Auf­grund der aktuel­len Entwicklung der Pandemie kann diese Planung leider nicht umge­setzt werden. »In dieser besonderen Situation halten wir es für richtig und wichtig, dem Appell der Kontaktreduzierung in jeder Beziehung nachzu­kom­men, vor allem, um unsere Mitarbeiter*innen zu schützen«, so der Intendant der Bühnen und Orchester Michael Heicks.

Das Theater Bielefeld und die Bielefelder Philharmoniker bleiben weiterhin präsent: So ist das Orchester aktuell mit musikalischen Grüßen an den Adventssonntagen auf Radio Bielefeld zu hören. Am vierten Advent können sich die Zuhörer*innen des Lokalradios sowie alle Follower der Social Media-Kanäle der Bühnen und Orchester auf das German Carol Festival von James Christensen freuen – ein Medley aus verschiedenen traditionellen Weihnachts­liedern. Außerdem wird Radio Bielefeld den Video-Stream von Der Räuber Hotzenplotz noch vor Weihnachten ein weiteres Mal für 48 Stunden freischalten. Der genaue Termin wird über Radio Bielefeld und die Internetseiten der Bühnen und Orchester bekannt gegeben.