Tom Scherer

Tom Scherer wurde 1995 in Göttingen geboren. Nach ersten Theatererfahrungen am Deutschen Theater Göttingen sowie am Jungen Theater Göttingen begann er 2016 ein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock, welches er 2020 mit Diplom abschloss. In der Spielzeit 2019/20 war Tom Scherer Stipendiat am Schauspielstudio des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin. Hier arbeitete er u. a. mit den Regisseur*innen Alice Buddeberg, Sören Hornung und Milan Peschel. Bereits während des Studiums sammelte er erste Filmerfahrungen. So ist er u. a. in Esther Preusslers Kurzfilm Amanda (DFFB) zu sehen, sowie in Robin, einem Filmprojekt der Rostocker Schauspielschule unter der Leitung von Andreas Dresen. Seit der Spielzeit 2020/21 ist Tom Scherer festes Ensemblemitglied am Theater Bielefeld und war hier in der Uraufführung von Matthias Brandts Blackbird (Inszenierung: Christian Schlüter) sowie dem Musiktheaterfilm All days for future (Inszenierung: Robert Lehmeier, Konrad Kästner) zu sehen.