Wilko Jordens

BIOGRAFIE

Wilko Jordens hat an der Hochschule für Musik in Utrecht Klavier (bei Thom Bollen) und Dirigieren (bei David Porcelijn und Kenneth Montgomery) studiert und Meisterkurse in Liedgestaltung bei Udo Reinemann sowie am Salzburger Mozarteum bei Hartmut Höll und Mitsuko Shirai absolviert.

Er arbeitete als freischaffender Korrepetitor viele Jahre an der Dutch National Opera (Amsterdam) und der Opera Zuid (Maastricht), daneben u. a. an der Reisopera, der Opera Minora, der Opera Spanga und der Zomeropera Alden Biesen. Von 2003 bis 2005 war er fest an der Vlaamse Opera in Antwerpen engagiert, wo er noch bis 2009 zahlreiche Produktionen betreute. Als Dirigier-Assistent wirkte er in Antwerpen an Satyricon und Venetian Journal mit Luca Pfaff sowie an Ariadne auf Naxos mit Ivan Törsz und an der Zomeropera Alden Biesen an Nozze di Figaro, Zauberflöte und Die lustigen Weiber von Windsor mit.

Wilko Jordens hat mit Dirigenten wie Hans Vonk, Ed Spanjaard, Hartmut Haenchen, Ingo Metzmacher, Roland Boër, Stefan Klingele, Friedemann Layer, Fabrice Bollon und Stefan Veselka gearbeitet. Seit der Spielzeit 2014/15 ist er als Korrepetitor mit Dirigierverpflichtung am Theater Bielefeld engagiert.