Specials Tanz

Filmvorführung

Gerhard Bohner und Tanztheatergeschichte

Beschreibung

Mit Mitgliedern des Ensembles und anschließendem Gespräch mit der Filmemacherin Cosima Santoro

Die Berliner Filmemacherin Cosima Santoro ist in Italien verwurzelt und pendelt bis heute zwischen den Sprachen und Kulturen. Nach einem Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, Kunstgeschichte und Philosophie arbeitete sie als Kamerafrau und Cutterin, als Fernsehautorin und Regisseurin, u.a. für die Jugendsendung »Moskito« beim Sender Freies Berlin. Cosima Santoro hat zahlreiche sozial engagierte Dokumentarfilme realisiert, arbeitete mit Jugendlichen an Medienprojekten sowie mit Studenten der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin in Seminaren und Praxisprojekten. Seit Mitte der 1980er Jahre wurde Tanz zu einem Schwerpunkt ihrer Videoarbeit. Es entstanden mehrere Filme über das Werk Gerhard Bohners, aber auch Stückdokumentationen u.a. für Anna Huber und ein Portrait der Kompanie Black, Blanc, Beur. 2001 beendete sie ihr zweites Studium mit den Fächern Kulturelle Kommunikation, Theaterwissenschaften, Philosophie und Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin und nahm eine Tätigkeit als künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Kunsthochschule für Medien Köln in der Abteilung Film und Fernsehen auf. Heute ist sie in der Kulturvermittlung tätig.

Kurzinfo

Erster Termin war am
So. 27.05.2018
Spielort
Tanzstudio
Brunnenstraße 3-9
33602 Bielefeld