Spiel

Franz Arnold / Ernst Bach

Weekend im Paradies

Beschreibung

Ein Berliner Ministerium, die Aktenberge sind groß, die Mitarbeiter sind unmotiviert und träumen von frivolen Abenteuern im skandalumwitterten »Hotel zum Paradies«. Wie gut, dass es Regierungsrat Dittchen gibt: Emsig wie eine Biene erledigt er seit 12 Jahren die Arbeit seiner Kollegen, während diese sich ins Wochenende aufmachen. Dittchen ist frustriert. Erstens wurde er bei der letzten Beförderung schon wieder übergangen, wohingegen sein Erzfeind von Giersdorf sich jetzt Oberregierungsrat nennen darf. Zweitens weiß Dittchen nicht, wie er diese Tatsache seiner ambitionierten Frau beibringen soll. Drittens hat er seinen Ärger am gestrigen Abend in Unmengen von Alkohol ertränkt und leidet an einem ausgewachsenen Kater. Als sich ein aufgebrachter Nachbar des »Hotel Paradies« über die dortige Sittenlosigkeit beschwert, beschließt Dittchen, endlich Initiative und Zähne zu zeigen. Nur so werden Karrieren gemacht! »Mit dem feurigen Schwert – wie der Erzengel Gabriel – werde ich die Sünder austreiben aus dem Paradies«! Freilich ahnt er nicht, dass sich in besagtem Etablissement zu diesem Zeitpunkt die gesamte Führungsetage des Ministeriums einquartiert hat – unter falschem Namen und mitsamt falscher Gattinnen. Pikanterweise ist eine dieser Gattinnen Dittchens Frau, die durch einen Flirt mit dem Vorgesetzten ihres Mannes dessen Karriere auf die Sprünge helfen will, eine andere die leidige Vorsitzende des Sittenvereins in geheimer Mission. Und so erleben alle Beteiligten im Laufe der Handlung die grauenhaftesten Verlegenheiten, die irrwitzigsten Verwechslungen und das absolute Chaos.
Weekend im Paradies ist ein gnadenlos komischer Schwank über Vetternwirtschaft und Affären im Beamtenmilieu.

Pressestimmen

»Die Kunst der Komödie stellt das Theater vielleicht vor seine größte Herausforderung. (...) Um so beglückender, wenn die heitere Unterhaltung so gut und auf solch eigenwillig hohem Niveau gelingt wie auf der Bühne des Bielefelder Theater am Alten Markt. Wo mit der umjubelten Premiere des (...) Schwanks WEEKEND IM PARADIES eine Bearbeitung gezeigt wurde, die mit allen comic-ästhetischen Wassern gewaschen war. Derartig souverän von Caroline Stolz in Szene gesetzt, dass es ein pures Vergnügen war, dem konsequent absurden Treiben zuzuschauen. Denn ihre überzeichnete Formensprache erwies sich schnell als fast zwingend für die politische Ranküne, um die es in Arnolds und Bachs Kabinettsklamotte zentral geht. (...) Das Ganze ein Fest. Der Zuschauer staunt.«

Neue Westfälische, 06.06.2016

»(...) passgenaues Spiel der Darsteller, die jede noch so unglaubwürdige Volte mit Bravour schlagen. (...) Die Inszenierung ist ein großer Spaß, der Mechanismen anprangert, die sich nicht geändert haben: Vetternwirtschaft, Affären, Untiefen des Beamtenmilieus. Es gab stehende Ovationen des Publikums.«

Westfalen-Blatt, 06.06.2016
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kurzinfo

Spieldauer
ca. 02:00 Std.
Pausendauer
00:20 Std.
Pausenanzahl
1
Altersempfehlung
ab 15

Premiere
Sa. 04.06.2016

Zum letzten Mal
Di. 03.01.2017
Erster Termin war am
Sa. 04.06.2016
Spielort
Theater am Alten Markt
Alter Markt 1
33602 Bielefeld
Anfahrt