Bernhard Mikeska

Bernhard Mikeska wurde in München geboren. Physik-Studium und Promotion in theoretischer Physik über komplexe Systeme in Heidelberg und Hamburg. Nach Regieassistenzen am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg unter der Intendanz Frank Baumbauers freischaffender Regisseur, u. a. an der Gessnerallee Zürich, am Schauspiel Frankfurt, Residenztheater München, Düsseldorfer Schauspielhaus, Theater Heidelberg und beim Kunstfest Weimar. Als Mitgründer und Regisseur der deutsch-schweizerischen Compagnie mikeska:plus:blendwerk realisiert er ab 2005 zusammen mit dem Bühnenbildner Dominic Huber installative Theaterabende. Die Produktion Rashomon :: TRUTH LIES NEXT DOOR (2006) wurde zum Festival Impulse eingeladen und gastierte u. a. in Teheran und Krakau. Mit Autor Lothar Kittstein und Dramaturgin Alexandra Althoff arbeitet Bernhard Mikeska seit REMAKE:: ROSEMARIE (2009) zusammen. Im Sommer 2014 produzierte er als künstlerischer Leiter des Labels RAUM+ZEIT die Installation DAS HAUS in einem 300 Jahre alten Fachwerkhaus in Spangenberg / Nordhessen. In seinen Installationen, in denen man sich mal durch den öffentlichen Raum, mal in fiktiven Bühnenräumen oder durch mehr oder weniger reale Wohnungen bewegt, werden Sehgewohnheiten, Haltungen und Verhältnisse zwischen Zuschauern und Schauspielern überprüft und neu justiert. Mikeskas Theater ist ein Spiel mit der Logik eines konsistenten Raum-Zeit-Kontinuums und der inneren Welt der Wahrnehmung. Bernhard Mikeska lebt in Berlin.