Sänger

Daniel Pataky

BIOGRAFIE

Der Tenor Daniel Pataky ist in Ungarn geboren und hat deutsche Wurzeln. Er absolvierte zunächst ein Violinstudium in seiner Heimatstadt. Von 2005 bis 2010 studierte er Gesang an der Liszt Ferenc Music Academy. Konzerte führten ihn bisher u. a. nach China, Japan, Rumänien, Österreich, Deutschland und in die Niederlande. Seit 2012 ist er festes Ensemblemitglied des Theaters Bielefeld. Hier war er bisher als Alfred in Die Fledermaus, als Lenskij in Eugen Onegin, als Ferrando in Così fan tutte, als Siegmund / Siegfried in Ringetje und als Male Chorus in The Rape of Lucretia zu erleben. Außerdem verkörperte er die Rolle des Pinkerton in Madama Butterfly, den Sali in Romeo und Julia auf dem Dorfe, den Laërte in Hamlet sowie den Walther in Tannhäuser. Im Sommer 2016 debütierte Daniel Pataky in Bielefeld als Don Carlo in Verdis gleichnamiger Oper sowie bei den Eutiner Festspielen als Max in Der Freischütz – eine Partie, die er auch in Bielefeld sowie in Heidelberg und Hildesheim verkörpert hat. 2016/17 sprang er wiederholt als Rinuccio am Theater Krefeld-Mönchengladbach ein und gastierte mit dieser Produktion 2017 beim Saaremaa Opera Festival in Estland. In der preisgekrönten Produktion Charlotte Salomon (Marc-André Dalbavie) sang er 2017 Amadeus Daberlohn, anschließend Cassio (Otello) und Werther. 2015 wurde er mit dem Bielefelder Operntaler der Theater- und Konzertfreunde Bielefeld e. V. ausgezeichnet. Aktuell steht er in der Titelrolle von Haydns Orlando Paladino auf der Bühne des Stadttheaters.

 

 

 

 

 

Beteiligt an

La Traviata