Hannah von Peinen

Hannah von Peinen, geboren in Freiburg i. Breisgau, studierte Schauspiel  an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. In dieser Zeit spielte sie am Schauspielhaus Hamburg und am Staatstheater Hannover und erhielt einen Solopreis auf dem Schauspielschultreffen in Potsdam. Von 2001 bis 2002 war sie am Grips Theater Berlin engagiert und von 2002 bis 2009 am Nationaltheater Mannheim, wo sie u. a. als Medea, Desdemona, Klärchen und Amalia zu sehen war. Sie arbeitete u. a. mit den Regisseuren Cilli Drexel, KD Schmidt, Sebastian Baumgarten, Thomas Langhoff, Burkhard C. Kosminski, und Simon Solberg zusammen. Nach einem zweijährigen Aufenthalt in Los Angeles war sie von 2010 bis 2012 am Theater Bielefeld engagiert und dort u.a. als Jessica in Die schmutzigen Hände, als Dora in Die Gerechten, als Sally in Harry und Sally und in der Uraufführung Käthe Hermann (Regie: Daniela Kranz) zu sehen.

Seit 2012 ist sie freischaffend und gastierte u. a. als Nora (Regie: Cilli Drexel) am Nationaltheater Mannheim, als Lady Milford (Regie: Christian Schlüter) am Theater Bielefeld, am Theater Freiburg, am Hans-Otto Theater Potsdam und bei PRINZIP GONZO. Hannah von Peinen lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Beteiligt an

Hexenjagd