Sängerin

Katja Starke

BIOGRAFIE

Katja Starke studierte Gesang an der Hochschule für Musik in Würzburg. Sie war Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes und Nachwuchssängerin der ZBF Bonn (Zentrale Bühnen-, Fernseh- und Filmvermittlung). Nach ihrem Studium war sie zunächst zwei Jahre lang Mitglied des Internationalen Opernstudios Opernhaus Zürich. In der Spielzeit 2004/2005 führte sie ein Festengagement an das Theater St. Gallen, wo sie ein breites Spektrum an Partien sang, u.a. die der Adalgisa in Bellinis Norma, die Partie der Donna Elvira in Mozarts Don Giovanni sowie der Carmen in der gleichnamigen Oper von Georges Bizet. 2007 sang sie bei der Silvestergala am Opernhaus Zürich an der Seite von Cecilia Bartoli die Tisbe in Rossinis La Cenerentola. Auf einer Konzertreise, die sie 2005 durch Italien führte, bot sie Mozarts Requiem dar und wurde dabei von dem Orchester Filarmonica Arturo Toscanini unter der Leitung von Yuri Temirkanov begleitet. In der Spielzeit 2011/2012 kehrte Katja Starke als Gast wiederum an das Opernhaus Zürich zurück und trat dort als Suzuki in Puccinis Oper Madama Butterfly auf. Am Theater Bielefeld debütiert sie in der Partie der 3. Dame in Mozarts Zauberflöte.