Konrad Kästner

BIOGRAFIE

Konrad Kästner wurde 1984 in Leipzig geboren. Nach seinem Abitur war er in Südafrika als Regieassistent und Researcher für Werbe- und Dokumentarfilme tätig und verwirklichte dort erste eigene Filmprojekte. Von 2005 bis 2011 studierte er Regie an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam. Während seines Studiums drehte er mehrere preisgekrönte Kurz- und Dokumentarfilme wie ETWAS ich, Japaaan! und giftchen, mit denen er zu zahlreichen nationalen und internationalen Festivals eingeladen wurde. Sein Dokumentarfilm Kathedralen wurde unter anderem mit dem Max-Bresele-Preis für politisch relevanten Film ausgezeichnet und hat sich für den Academy Award 2015 qualifiziert.

Am Theater Bielefeld führte Konrad Kästner Regie bei den Stücken DER AUFTRAG und Die Möglichkeit. Des Weiteren arbeitet er als freier Videokünstler für Theaterproduktionen unter anderem am Theater Bielefeld, Theater Kiel, Oper Halle, Theater Lübeck und an den Kammerspielen des Deutschen Theaters Berlin.

Beteiligt an

Das Material