Sänger

Lianghua Gong

BIOGRAFIE

Geboren 1983 in XinYu/China, studierte Lianghua Gong an der Kunsthochschule Guang Xi und an der Universität der Künste Berlin. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen zunächst im Bereich Popgesang, später auch im klassischen Gesang – etwa den 1. Preis beim Internationalen Gesangswettbewerb Klassik-Mania 2010 in Wien. 

2009 debütierte er mit der Rolle des Physician in The Fall of the House of Usher von Philip Glass im Schlosstheater Neues Palais im Schloss Sanssouci (Potsdam); Regie führte Achim Freyer, die musikalische Leitung hatte Michael Sanderling. Kurz darauf hatte er seinen ersten großen Erfolg an der Nationaloper Athen als Herzog Bertrando L’inganno felice von Rossini. 2011 wurde er als junges Talent vom Musikverein Graz engagiert. Dort sang er Edoardo in Rossinis La cambiale di matrimonio mit dem L’Orfeo Baroque Orchestra, Peppe in Rita von Donizetti (Regie: Peter Patzak) und 2012 den Tenorpart in Mozarts Requiem unter der Leitung von Adam Fischer. 2016/17 geht er als Marquis von Chateauneuf in Zar und Zimmermann mit dem Landestheater Detmold auf Tournee durch Deutschland und die Schweiz. 

Seit 2012 ist Lianghua Gong Ensemblemitglied am Theater Bielefeld. Bisher war er dort u. a. als Hohepriester in Saul, Don Ramiro in La Cenerentola, Dorvil in La scala di seta, Monostatos und (in der Kinderfassung) Tamino in Die Zauberflöte sowie – aktuell - als Nemorino in Der Liebestrank zu sehen.

Beteiligt an

Otello