Einführung Konzerte

Beethoven in zwanzig Tagen

4. Symphoniekonzert (1/2)

Fr. 24.01.2020 um 20:00 Uhr
Rudolf-Oetker-Halle

Beschreibung

Giacinto Scelsi
Quattro Pezzi su una nota sola

Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 36
Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92


Das Abenteuer Beethoven in zwanzig Tagen beginnt: Alle neun Symphonien des in Bonn geborenen Wiener Klassikers spielen die Bielefelder Philharmoniker unter Leitung ihres Chefdirigenten Alexander Kalajdzic und nehmen sich dafür nicht weniger als fünf Konzerte lang Zeit. Doch damit nicht genug: Beethovens Langzeitwirkung ist legendär, er gilt als Meilenstein der Musikgeschichte. Was läge also näher, als seinen Meisterwerken Kompositionen aus heutiger Zeit gegenüberzustellen, die ebendies dokumentieren und eine reizvolle Brücke über zwei Jahrhunderte schlagen?

Im 4. Symphoniekonzert (1/2) der Bielefelder Philharmoniker erklingt Giacinto Scelsis Quattro Pezzi su una nota sola, ein bemerkenswertes Stück Neuer Musik. Der Italiener gilt als origineller Nonkonformist, der sich 1959 mit der Tiefenwirkung des einzelnen Tons befasst. Ludwig van Beethoven, der Jubilar, antwortet hierauf mit seiner zweiten und siebenten Symphonie. Die Zweite hatte er unmittelbar im Anschluss an die erfolgreiche Uraufführung seiner Ersten im Frühjahr 1800 begonnen, sie ist seinem Gönner und Mäzen Fürst Lichnowsky gewidmet. Stärker als im Vorgängerwerk löste sich Beethoven hier vom Vorbild seiner Lehrer Mozart und Haydn und schuf für damalige Verhältnisse unerhört neue Dimensionen in der Anlage seiner Sätze. Elf Jahre später hatte Napoleon Bonaparte Europa mit einem Krieg überzogen, der nun in die entscheidende Phase trat. Beethovens siebente Symphonie wurde zusammen mit der Achten und dem Tongemälde Wellingtons Sieg oder Die Schlacht bei Vittoria 1813 aufgeführt, nur wenige Monate nach der Völkerschlacht bei Leipzig; in einem Konzert, das der Komponist selbst dirigierte. Einmal mehr zeigt sich die visionäre Kraft seiner Musik auch jenseits konkreter programmatischer Informationen, wie sie die vorangegangene Sechste transportiert hat.


Sie möchten alle neun Beethoven-Symphonien hören? Karten für alle fünf Konzerte aus der Reihe Beethoven in zwanzig Tagen sind auch als Konzertpäckchen zu erwerben. Dieses beinhaltet eine beliebige Anzahl von Karten für drei oder fünf Konzerte nach Wahl. Auf die Karten gibt es eine Ermäßigung von 10% bei drei bzw. 15% bei fünf Konzerten und ist ausschließlich an unserer Theater- und Konzertkasse (Altstädter Kirchstraße 14, Tel.: 0521 51-5454) zu kaufen.

Termine

Kurzinfo

Spieldauer
ca. 02:00 Std.
Pausenanzahl
1
Einführung
45 Minuten vor Konzertbeginn im Kleinen Saal

Veranstalter
Bielefelder Philharmoniker (Bühnen und Orchester der Stadt Bielefeld)

Spielort
Rudolf-Oetker-Halle
Lampingstr. 16
33615 Bielefeld
Anfahrt