Konzerte Einführung

9. Symphoniekonzert

Beethoven / Sibelius

Fr. 16.06.2017 um 20:00 Uhr
Rudolf-Oetker-Halle

Beschreibung

Ludwig van Beethoven
Große Fuge B-Dur op. 133 (Fassung für Orchester)

Jean Sibelius
Symphonie Nr. 5 Es-Dur op. 82

Ludwig van Beethoven
Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61 

 

Sie ist ein ausdrucksstarkes und großen Optimismus ausstrahlendes Werk, die 5. Symphonie des Finnen Jean Sibelius. Man hört ihr nicht an, wie lange ihr Schöpfer bis zur endgültigen Form mit seiner Komposition gerungen hat. Zentral für diese Symphonie ist die Behandlung des Klangs als eigenständiges Element des Komponierens. Sibelius suchte immer nach einer »persönlichen« Orchestrierung, und diese steht in enger Verbindung mit seiner Heimat, mit den Farben der nordischen Natur. Beethovens Anspruch an seine Kompositionen war ebenfalls hoch: Er orientierte sich nicht am Geschmack der Zeit, sondern ging eigene Wege: Sein Violinkonzert wollte er nicht als typisches Virtuosenkonzert voller technischer Schwierigkeiten mit mäßiger musikalischer Substanz verstehen, wie es sich Anfang des 19. Jahrhunderts zunehmend etablierte. Ihm schwebte ein Konzert von eher lyrischer als von äußerlicher Brillanz vor; und statt eines virtuosen Solo-Parts mit unbedeutender orchestraler Begleitung entschied er sich für eine symphonische Anlage, bei der Soloinstrument und Orchester verschmelzen. Beim Publikum stieß er damit zunächst auf Ablehnung – wie auch mit seiner Großen Fuge, die die Hörgewohnheiten des damaligen Publikums überstrapazierte und zur Uraufführung floppte – doch kann man heute über die Kunstfertigkeit dieser Komposition nur staunen.

 

Die Einführung findet 45 Minuten vor Konzertbeginn im Kleinen Saal der Rudolf-Oetker-Halle statt.

Termine

Kurzinfo

Spieldauer
ca. 02:00 Std.
Pausenanzahl
1
Spielort
Rudolf-Oetker-Halle
Lampingstr. 16
33615 Bielefeld
Anfahrt
Konzerte
Einführung
Zur Programmübersicht