Konzerte Einführung

1. Symphoniekonzert

Mozart / Bruckner

Beschreibung

Wolfgang Amadeus Mozart
Klavierkonzert Nr. 27 in B-Dur KV 595  

Anton Bruckner
Symphonie Nr. 3 d-Moll (3. Fassung, 1889) 

 

In Wien vollendete sich ihr Leben: Mit Wolfgang Amadeus Mozart und Anton Bruckner musizieren die Bielefelder Philharmoniker zum Saisonauftakt Werke zweier Jubilare des Jahres 2016, zweier Österreicher aus zwei Jahrhunderten – und zweier Komponisten, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Das einstmalige Salzburger Wunderkind war längst zum musikalischen Tausendsassa geworden, doch in seinen letzten beiden Lebensjahren in Wien sank sein Stern. Wäre Mozart »alt« geworden, so würde sein letztes Klavierkonzert B-Dur KV 595 als typisches »Alterswerk« klassifiziert werden. Schnörkellose Schönheit, durchdrungen von melancholischer Reife, wie sie nur ein erfülltes Leben hervorbringen können. Der Weltklassepianist Christian Zacharias interpretiert es in Bielefeld und dirigiert im zweiten Konzertteil Anton Bruckners dritte Symphonie. Bruckner hatte erst in einem Alter »so richtig« mit Komponieren angefangen, in dem Mozart längst tot war. Seine Symphonien haben ein unverwechselbares Klangbild von seltener Einheitlichkeit: Ihre schier unglaubliche Energie bezieht ihre Frische aus dem oft überraschenden Nebeneinander von monumentaler Architektur und lyrischer Süße. Die Dritte, die als »Pilotprojekt« für dieses symphonische Konzept gelten darf, widmete er seinem Idol Richard Wagner. Sie atmet viel von dessen »mystischem Orchester«, ist aber genauso von Beethovens Neunter inspiriert, mit der sie die Tonart d-Moll verbindet.

 

Die Einführung findet 45 Minuten vor Konzertbeginn im Kleinen Saal der Rudolf-Oetker-Halle statt.

Kurzinfo

Spieldauer
ca. 02:00 Std.
Pausenanzahl
1
Erster Termin war am
So. 23.10.2016
Spielort
Rudolf-Oetker-Halle
Lampingstr. 16
33615 Bielefeld
Anfahrt
Konzerte
Einführung
Zur Programmübersicht