Felix Landerer

Die künstlerische Arbeit des international tätigen Choreografen Felix Landerer hat seit 2006 ihren festen Standort in Hannover. Landerer&Company produziert in der niedersächsischen Landeshauptstadt jährlich ein bis zwei abendfüllende Choreografien. Im April 2010 gewann Felix Landerer den ersten Preis des Internationalen Wettbewerbs für Choreographie in Hannover sowie den Produktionspreis von Ed Wubbe für das Scapino-Ballett Rotterdam. Seit 2011 ist er Hauschoreograf des Scapino-Ballett Rotterdam und erarbeitet dort regelmäßig Stücke. Die Produktion BLIND SPOT für Scapino wurde 2013 im Rahmen von »The Swan«, dem holländischen Tanzpreis, in der Kategorie »Beste Tanzproduktion« nominiert.
 
In den letzten Jahren war Felix Landerer als Gastchoreograf unter anderem für die Tanzkompanie der Oper Göteborg, das Nationaltheater Mannheim, das Luzerner Theater, Norddans Schweden, das Konzerttheater Bern und das Theater Münster tätig. Seit 2015 arbeitet er regelmäßig für das Northwest Dance Project in den USA, das bereits mit Landerers zweiter Produktion Posttraumatic Monster zum prestigeträchtigsten Tanzfestival der USA nach Jacob’s Pillow eingeladen wurde. Die Produktion REVOLTE! wurde im Rahmen des Tanzkongresses 2016 gezeigt.
 
Mit dem Stück GALA! sind Landerer&Company für das Best OFF - Festival Freier Theater der Stiftung Niedersachsen 2018 nominiert. Die regelmäßige, produktionsbegleitende Vermittlungsarbeit (offene Proben) zeichnete die Stiftung Kulturregion im April 2017 mit dem »pro visio«-Kulturpreis aus. Für sein nachhaltiges Engagement und die damit verbundene Bereicherung der hannoverschen Kulturlandschaft wurde Felix Landerer im November 2017 der Stadtkulturpreis verliehen.

Beteiligt an

GALA!