Schauspieler

Thomas Wehling

BIOGRAFIE

Thomas Wehling, geboren in Offenbach, absolvierte von 1992 bis 1996 seine Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Festengagements führten ihn an das Theater Koblenz sowie an das Staatstheater Mainz, als Gast spielte er u. a. am Thalia Theater Hamburg, am Schlosstheater Moers und regelmäßig am Theater Bielefeld. Seit der Spielzeit 2007/08 ist Thomas Wehling festes Ensemblemitglied in Bielefeld und stand seither in zahlreichen Rollen auf der Bühne: u. a. in der Titelrolle in Christian Schlüters Faust-Inszenierung, als Greg in Henner Kallmeyers Lieber schön von Neil LaBute, als Herr John in Sébastien Jacobis Die Ratten von Hauptmann, als Zettel in Shakespeares Ein Sommernachtstraum (Regie: Christian Schlüter), als John Proctor in Arthur Millers Hexenjagd (Regie: Dariusch Yazdkhasti), Benvolio in Shakespeares Romeo und Julia (Regie: Prinzip Gonzo) und als Sims/Papa in Jennifer Haleys Die Netzwelt (Regie: Mareike Mikat). Außerdem ist er weiterhin im Songdrama Ewig jung (Regie: Michael Heicks) und in Konstellationen, der beim NRW-Theatertreffen 2017 preisgekrönten Inszenierung von Dariusch Yazdkhasti, zu erleben. Regelmäßig steht Thomas Wehling zudem für Film und Fernsehen vor der Kamera.