SpielUraufführung

Janis Joplin – Leben am äußeren Rand der Wahrscheinlichkeit

Cry Baby

So. 12.12.2021 um 19:30 Uhr
Theater am Alten Markt

Beschreibung

Mit ihrer unverkennbaren rauen Stimme und ihrem exzessiven Gesangsstil gehört sie zu den Musiklegenden, die in den 1960ern das Lebensgefühl einer ganzen Generation prägten. Sie kam aus der texanischen Provinz, in der sie die verletzende Erfahrung machte, dass sie weder dem weiblichen Schönheitsideal noch dem herrschenden Verhaltenskodex entsprach. Also legte sie sich die Maske des knallharten Typs zu. Die Musik von schwarzen Frauen wie Bessie Smith oder Odetta beeinflusste sie und ließ sie ihre eigene Stimme entdecken. Sie fand Zuflucht in der Hippiehochburg San Francisco, gab sich dem Gesang hin, nahm Drogen, trank Unmengen Alkohol, suchte Liebe bei Männern und Frauen und fand ihre größte Erfüllung auf der Bühne im Konzert. Spätestens seit dem Auftritt mit ihrer Band Big Brother and The Holding Company beim Monterey Pop Festival 1967 war klar: An dieser Frau kam man nicht vorbei. Sie löste Begeisterungsstürme aus, berührte, provozierte, wurde von der Presse bejubelt und verrissen. Sie ließ sich feiern und fühlte sich dennoch einsam, stolperte von einer unglücklichen Beziehung in die nächste und ging ihren Weg als Musikerin dennoch konsequent weiter. Höhepunkt und Ende ihrer Karriere lagen nah beieinander. Sie war gerade mal 27, als sie an einer Überdosis Heroin starb, und reiht sich mit Jimi Hendrix, Jim Morrison und Kurt Cobain in den Klub 27 ein: Janis Joplin.

Cry Baby feiert ihre Musik und begibt sich auf Spurensuche nach einem »Leben am äußeren Rand der Wahrscheinlichkeit«, wie sie es selbst nannte. Janis Joplins Musik und ihre Rebellion, ihr Überschreiten physischer und psychischer Grenzen waren wegweisend und sind nach wie vor gleichermaßen herausfordernd und faszinierend.

Ein Stück von Christof Wahlefeld, Ensemble

Termine

Pressestimmen

Im Nachhinein verblüfft, was man in knapp 90 Minuten erlebt hat; eine Art Song- und Impressionen-Collage, die ein reiches Bild von einer viel zu früh verstorbenen Musikerin zeichnet.

Neue Westfälische, 16.10.21

(...) ein 90-minütiges Bühnenerlebnis.

Man muss kein Joplin-Fan sein, um von Cry Baby berührt zu sein. Ein mitreißendes, positiv verstörendes Stück, das einem - wie die Songs der Rockröhre - nicht so schnell aus dem Kopf geht.

Die Glocke, 16.10.21

Schnell wird klar, dass Cry Baby alles andere ist als eine nostalgische Musik-Revue. Mit einer grandiosen Ensemble-Leistung wird das Leben des Weltstars nachgezeichnet.

Westfalen-Blatt, 16.10.21
Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Förderer, Partner & Sponsoren

Diese Produktion wurde unterstützt von

Theater- und Konzertfreunde

Kurzinfo

Altersempfehlung
ab 14

Premiere
Do. 14.10.2021

Erster Termin war am
Do. 14.10.2021
Spielort
Theater am Alten Markt
Alter Markt 1
33602 Bielefeld
Anfahrt
Spiel
Uraufführung
Zur Programmübersicht