Spiel

Fatma Aydemir

Ellbogen

So. 07.01.2018 um 19:30 Uhr
Theater am Alten Markt

Beschreibung

Romanadaption 

Sie ist in Berlin geboren. Sie heißt Hazal Akgündüz. Sie fiebert ihrem 18. Geburtstag entgegen und hofft, dass ihr Leben bald endlich richtig losgeht. Eigentlich könnte aus ihr eine gewöhnliche Erwachsene werden. Nur dass ihre aus der Türkei eingewanderten Eltern sich in Deutschland fremd fühlen und sich ihr keine einzige befriedigende Lebensperspektive zu eröffnen scheint. Tagsüber sitzt sie in einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme und schreibt aussichtslose Bewerbungen am Fließband. Nachmittags absolviert sie den Praxisteil in der Bäckerei ihres Onkels für 3,50 Euro die Stunde. Abends trifft sie ihre besten Freundinnen, sie takeln sich auf und ziehen um die Häuser. Hazal glaubt weder ihren Eltern, noch dem Gequatsche ihrer Lehrer. Am wenigsten aber glaubt sie an sich selbst. Doch so kann das nicht weitergehen. Hazal will kein »Opfer« mehr sein. Und dann passiert es, an ihrem 18. Geburtstag, mitten in der Nacht, in einer U-Bahn Station, einfach so wird sie zum Täter. Und bereut nichts.

Mit Ellbogen legt die 1986 in Karlsruhe geborene Fatma Aydemir ein fulminantes Romandebüt über ein junges Mädchen hin, das ihren Platz auf der Welt sucht und dabei auf die schiefe Bahn gerät. Eine transkulturelle Coming-of-Age-Geschichte.

Termine

Pressestimmen

Kritische, hervorragende Theaterkunst.

Neue Westfälische, 20.11.17

E-Gitarren-Sound, bauchfrei, Glitzer, Netz – Elma, Gül und Hazal stürmen auf die Bühne. Die drei Mädchen, in deren Leben, in deren Gedankenwelt wir im Laufe des Abends tiefe Einblicke erhalten werden, die wir nach wenigen Minuten in eine Schublade stecken, die uns überraschen und schocken werden. Alrun Hofert als Elma, Henriette Nagel als Gül und Anica Happich als Hazal geben der Inszenierung von Regisseur Dariusch Yazdkhasti ihre mitreißende Dynamik. (...) Ein keine Minute langweiliger Theaterabend mit Tiefe und Zug. 

www.maviblau.com, 20.11.17

Ellbogen ist derb, schräg, nie in der Balance, unberechenbar - wie das Leben der Wedding-Mädchen. Und auf jeden Fall ein Theaterabend, der in Erinnerung bleibt.

Die Glocke, 21.11.17
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kurzinfo

Spieldauer
ca. 02:30 Std.
Pausenanzahl
1
Altersempfehlung
ab 14

Premiere
Sa. 18.11.2017

Erster Termin war am
So. 12.11.2017
Spielort
Theater am Alten Markt
Alter Markt 1
33602 Bielefeld
Anfahrt