Einführung Gesang

Giuseppe Verdi

Otello

Audiodeskription möglich, Anmeldung erforderlich // Einführung um 14:30 Uhr im Loft
So. 22.10.2017 um 15:00 Uhr
Stadttheater

Beschreibung

Oper in vier Akten // Libretto von Arrigo Boito nach William Shakespeares Othello, der Mohr von Venedig // In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Otello hat mehr erreicht, als er wohl je zu erträumen wagte: Er bekleidet einen hohen militärischen Rang, scheint gesellschaftlich anerkannt zu sein und hat Desdemona, eine der schönsten und begehrtesten Frauen des Landes, im Sturm erobert. Und dies alles gelang ausgerechnet ihm, dessen Leben als Sklave vorgezeichnet schien, der auf abenteuerlichen Wegen als Habenichts in eine fremde Gesellschaft kam. Als der intrigante Jago ihm das Gift der Eifersucht einträufelt, beginnt Otello jedoch alles zu entgleiten. Mit kleinen, wohldosierten Bemerkungen wird nicht nur Otello, sondern die gesamte Gesellschaft manipuliert. Aber was ist Jagos Motivation? Geht es ihm nur um seinen persönlichen Vorteil oder ist er tatsächlich das personifizierte Böse, wie er dem Publikum gegenüber offen behauptet? Wie kann der Zuschauer einem Demagogen trauen, dessen suggestives Blendwerk Dinge anders erscheinen lässt, als sie sind?

Mit Jago erschuf William Shakespeare eine abgrundtief zynische Figur, einen Meister der Verführung. Kein Wunder, dass Giuseppe Verdi und sein Librettist Arrigo Boito zeitweise beabsichtigten, ihre Oper Jago zu nennen. Sie entschieden sich dann aber doch, nicht den rationalen Drahtzieher, sondern den handelnden, emotionalen Menschen zur Titelfigur zu erheben. Eng wie nie zuvor verschmelzen Musik und Wort in diesem Spätwerk Verdis zu einer Einheit: ein wahres Musikdrama und ein Höhepunkt der romantischen italienischen Oper!

Termine

Pressestimmen

Der außerordentlich für sich einnehmende Evgueniy Alexiev ist als Jago ein Trumph-Ass im Ärmel des Regisseurs. (...) eine überragende stimmliche und schauspielerische Leistung. (...) Die Philharmoniker unter Alexander Kalajdzic bieten mitreißende Musik, setzen brillante Pointen, fächern Verdis Klangfarbenreichtum prächtig auf. (...) eine überaus mutige und gelungene Premiere. 

Neue Westfälische, 09.10.17
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Förderer, Partner & Sponsoren

Diese Produktion wurde unterstützt von

Möllergroup
Hanns-Bisegger-Stiftung

Kurzinfo

Spieldauer
ca. 02:40 Std.
Pausenanzahl
1
Altersempfehlung
ab 14

Premiere
Sa. 07.10.2017

Erster Termin war am
So. 24.09.2017
Spielort
Stadttheater
Niederwall 27
33602 Bielefeld
Anfahrt